VR-Symposium 2018 von OBT und KMU-HSG 

Fabio Gfeller

Das VR-Symposium richtet sich an aktive und angehende Verwaltungsräte in KMU. Die Teilnehmenden erhalten neue Impulse zu den Herausforderungen im VR-Alltag. Hier werden unterschiedliche Dimensionen und deren Einfluss auf das Führungsverhalten beleuchtet. Neben der Wissensvermittlung und -vertiefung ist der Anspruch der Veranstaltung, auch eine Netzwerkplattform zu schaffen.

Das Ziel ist es, dass die Teilnehmenden neue Impulse zu den Herausforderungen im VR-Alltag erhalten. Es werden unterschiedliche Dimensionen und deren Einfluss auf das Führungsverhalten beleuchtet. Die Verantwortung, Chancen und Risiken von KMU-Verwaltungsräten verändern sich laufend. Hier wollen die Organisatoren, das Institut für Klein- und Mittelunternehmen der Universität St.Gallen und die OBT AG, mit dem VR-Symposium eine Lücke schliessen.

In drei Breakout-Sessionen wird den Teilnehmenden die Gelegenheit geboten, sich noch vertiefter mit aktuellen Themen für den KMU-Alltag auseinanderzusetzen. Neben der Wissensvermittlung und -vertiefung ist der Anlass eine Netzwerkplattform für den Austausch unter Gleichgesinnten. Dieser Austausch zwischen Verwaltungsräten gibt den Teilnehmenden einen zusätzlichen Mehrwert.

Thomas Züger von OBT und Alexander Fust vom KMU-HSG führen durch den Anlass. Gestartet wird mit einem Grusswort des Kanton Zürichs, vertreten durch Bruno Sauter. Als Abrundung des Tages erläutert Dr. Valentin N.J. Landmann, einer der bekanntesten Strafverteidiger der Schweiz, die Kommunikation in der Krise und was dies für die Rolle des Verwaltungsrats bedeutet.

Weitere Informationen und Anmeldung
https://www.vr-symposium.ch

Datum:   07. September 2018
Zeit:   13:15 Uhr


druckenzum Seitenanfangzurück