Neue Freizeitangebote am Bodensee

Thursday, 21. March 2013

Der Outdoor-Freizeitpark am See nimmt Konturen an: Neben der Vergrösserung der Skateanlage wird mit einer Street-Workout-Anlage im Frühjahr eine neue Trendsportart Einzug halten. Zudem stellt der 2011 eröffnete Begegnungsplatz einen Höhepunkt auf der neuen Familien-Veloroute von Romanshorn nach Rorschach dar. Ein neues Gastronomiekonzept trägt weiter zur Attraktivitätssteigerung des Naherholungsgebiets bei.

Das Gebiet entlang des Goldachflusses ist für die Schaffung eines Outdoor-Freizeitparks sehr gut geeignet. Dies im Sinne einer Weiterentwicklung der bereits bestehenden Attraktionen wie Begegnungsplatz oder Wasserweg. Zu diesem Ergebnis kam ein von den Gemeinden Untereggen, Goldach, Tübach und Horn sowie der Region Appenzell AR - St.Gallen - Bodensee in Auftrag gegebenes Grobkonzept, das im Mai 2012 der Öffentlichkeit vorgestellt wurde.

Skatepark und Restauration Kellen bereits umgesetzt

Zwei Massnahmen, welche im Grobkonzept vorgeschlagen wurden, hat die Gemeinde Goldach 2012 bereits umgesetzt. Der Skatepark am Dammweg in Goldach wurde mit Elementen der Stadt Rorschach erweitert und hat so an Attraktivität gewonnen. Die neue Führung des Restaurantbetriebes auf der Sportanlage Kellen wurde auf der Basis eines Konzeptwettbewerbs bestimmt. Das neue Konzept, das ab diesem Frühjahr zum Tragen kommt, verspricht nicht nur ein Vereinslokal, sondern ein Treffpunkt für all jene, die ein gutes Stück Fleisch und feine Salate schätzen.

Neuer Street-Workout-Park in der Kellen ab Frühjahr 2013

Innert Kürze entstand auch die Umsetzungsreife für eine weitere Attraktion auf der Sportanlage Kellen: Ein Street-Workout-Park. Street Workout ist ein kreatives Krafttraining mit dem eigenen Körpergewicht unter Nutzung der urbanen Umgebung. Im Sinne eines Treffpunkts für die wachsende Gemeinschaft entsteht in der Kellen eine Anlage, wie sie seit Sommer 2012 bereits in St.Gallen als erste Anlage in der Schweiz steht und bereits stark genutzt wird.

Familienveloroute Bodensee ab Frühsommer 2013

Neu ist die Idee einer Spielplätze- oder Familien-Veloroute. Sie wurde von Beat Ulrich, Mitinitiant des neuen Begegnungsplatzes auf der Kellen, ins Spiel gebracht. Dabei werden die Attraktionspunkte für Familien entlang des Bodensees zwischen Romanshorn und Rorschach, allen voran Spielplätze und Badis, untereinander verbunden. Von dieser Idee konnten die Raiffeisenbanken und Gemeinden zwischen Romanshorn und Rorschach sowie die Tourismusdestinationen Thurgau und St.Gallen-Bodensee überzeugt werden, so dass die Finanzierung für die Umsetzung steht. Die Eröffnung der Route, welche weitgehend der bestehenden Veloland-Route entlang des Sees folgen wird, ist voraussichtlich bereits in diesem Frühsommer.

Weitere Initiativen sind willkommen

Um die Weiterentwicklung des Outdoor-Freizeitparks voranzutreiben suchen die involvierten Gemeinden und die Region weiterhin initiative Personen, Vereine oder Anbieter von Freizeitaktivitäten. In kleinen und grösseren Schritten soll das Gesamtangebot attraktiver werden und an Ausstrahlung gewinnen. Das Gebiet soll vermehrt auch temporäre Freizeitnutzungen anziehen. Wie in den letzten Monaten die Raiffeisen-Ice-Arena oder das Grönemeyer-Konzert. Bei einer allfälligen Realisierung einzelner Projektideen wird darauf geachtet, dass Naturschutz und Freizeitnutzung die Balance halten.

Bildlegende:
Street- Workout-Park in St.Gallen. Eine identische Anlage wird in der Kellen erstellt.

druckenzum Seitenanfangzurück