WISG: Ja zum Projekt Bahnhofplatz

Wednesday, 08. May 2013
Roger Tinner

Die Wirtschaft Region St.Gallen (WISG) sagt Ja zum Projekt Bahnhofplatz St.Gallen, das als eigentliche «Drehscheibe» die Leistungsfähigkeit des öffentlichen Verkehrs in der Stadt entscheidend verbessert und als «Visitenkarte» zur Standortqualität St.Gallens wesentlich beiträgt. Nein sagt der WISG-Vorstand hingegen zur Verlängerung der Unterführung, deren Kosten in keinem Verhältnis zum – unsicheren – Nutzen stehen.

Die WISG hat das Projekt Bahnhofplatz in den letzten Jahren kritisch begleitet und sich mehrfach mit der Vorlage und ihren Varianten befasst. Sie ist sich bewusst, dass an diesem zentralen Ort zahlreiche Rahmenbedingungen zu berücksichtigen sind. Im Vordergrund stehen allerdings – aus Sicht des WISG-Vorstandes zurecht – die Lösung der verkehrlichen Probleme und die Aufwertung des Bahnhofplatzes als «Empfangsraum» für Gäste, die mit dem öffentlichen Verkehr anreisen.

Ob nun die «Laterne» über dem Hauptaufgang zu gross, die Dächer über den Haltestellen der Postautos und Busse zu klein oder die Unterführung Ost zu kurz sind: Darüber kann man geteilter Meinung sein. Aber insgesamt ist eine stimmige Lösung entstanden, die die wesentlichen Bedürfnisse abdeckt.

Mit klarer Mehrheit unterstützt der Vorstand der Wirtschaft Region St.Gallen das nun vorliegende Projekt. Es ist aufgrund der damit ausgelösten Gesamtinvestition in dreistelliger Millionenhöhe – davon gut 40 Millionen von der Stadt - auch von wirtschaftlicher Bedeutung. Schliesslich wären bei einer Ablehnung dennoch Sanierungen nötig, die allein schon gegen 20 Millionen Franken kosten würden.

 

Flyer des Pro-Komitees (pdf-Dokument)

druckenzum Seitenanfangzurück