Wer gewinnt den Prix SVC Ostschweiz 2014?

Friday, 13. December 2013
Die Finalisten für die sechste Verleihung des Prix SVC Ostschweiz vom 6. März 2014 stehen fest: Aus rund 150 Ostschweizer Unternehmen hat die Jury sechs Firmen nominiert, die mit nachhaltigen unternehmerischen Leistungen überzeugen. Es sind dies APM Technica AG (Heerbrugg), ESGE AG (Mettlen), Jörimann Stahl AG (Bonaduz), Microsynth AG (Balgach), Otto Hofstetter AG (Uznach) und R&G Metallbau AG/Sky-Frame (Ellikon an der Thur).

Der Swiss Venture Club (SVC) zeichnet mit dem Prix SVC Ostschweiz (früher: «Unternehmerpreis») herausragende Klein- und Mittelunternehmen der Region aus, die durch ihre Produkte und Innovationen, ihre Firmenkultur, die Qualität der Mitarbeitenden und des Managements sowie durch einen nachhaltigen Erfolgsausweis überzeugen. Seit 2004 wird der Prix SVC Ostschweiz alle zwei Jahre vergeben, 2014 also bereits zum sechsten Mal. Am 6. März 2014 werden an einem feierlichen Anlass die Preisträger ausgezeichnet. Zur Verleihung, die von Mona Vetsch moderiert wird, werden rund 1000 Gäste aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Kultur teilnehmen. Die Platzierung der sechs Nominierten wird erst im Verlauf der Preisverleihung bekannt gegeben.

Unternehmen aus der ganzen Ostschweiz

Eine prominent besetzte, 11-köpfige Expertenjury hat unter dem Vorsitz von HSG-Professor Thomas Zellweger aus einer Liste von gegen 150 Unternehmen in einem mehrstufigen Verfahren die sechs Preisträger nominiert. Dabei standen Firmen aus den Kantonen Appenzell Inner- und Ausserrhoden, Glarus, Graubünden, St.Gallen und Thurgau zur Auswahl. Als Finalisten für den Prix SVC Ostschweiz 2014 nominiert sind (in alphabetischer Reihenfolge):

APM Technica AG, Heerbrugg

APM Technica AG ist der Full-Service-Anbieter auf den Gebieten Klebe- und Oberflächentechnologie und vertreibt daneben Handelsprodukte namhafter Hersteller. Die Geschichte von APM Technica AG beginnt 2002 als Management Buyout aus dem Profit Center «Werkstoff- und Verfahrenstechnologie» der Leica Geosystems AG. Das Unternehmen beschäftigt heute über 130 Mitarbeitende an vier Standorten: Heerbrugg, La Chaux-de-Fonds, Deutschland und Philippinen. Kunden von APM Technica sind Hersteller und Zulieferer aus der Medizinaltechnik, Optik, Elektronik, Feinmechanik, der Automobil- und weiteren Hightech-Industrien.

ESGE AG, Mettlen

Die ESGE AG produziert und vertreibt hochwertige Universal Stabmixer. Die Bamix Gruppe mit 70 Mitarbeitenden stellt jährlich bis zu 400,000 Geräte her. Der Exportanteil liegt bei über 90 Prozent und das Produkt ist in 40 Ländern präsent. Das Produkt, das zu den Schweizer Design-Klassikern gehört, wird seit 60 Jahren hergestellt. Sämtliche Einzelteile für den Bamix werden in der Schweiz von langjährigen Zulieferpartnern produziert. Das Unternehmen setzt auch in Zukunft auf seine Ein-Produkt-Strategie, den Produktionsstandort Schweiz und die eigene finanzielle Unabhängigkeit.

Jörimann Stahl AG, Bonaduz

Bereits 1959 legte Hermann Jörimann den Grundstein für die heutige Jörimann Stahl AG. In zweiter Generation und mittlerweile an den zwei Standorten Bonaduz und Walenstadt werden mit rund 80 Mitarbeitern über 10‘000 Tonnen Stahl pro Jahr verarbeitet. Die Produktevielfalt beginnt bei der Herstellung von Strassensignalen über schwere Tunnelschalungen im Baukastensystem bis hin zu filigranen rostfreien Produkten für die Bahntechnik. Bisher hauptsächlich auf dem schweizerischen Markt tätig, möchte das Unternehmen ihr patentiertes und mehrfach einsetzbares Tunnelschalungssystem JTS zukünftig auch europaweit vermarkten.

Microsynth AG, Balgach

Die Firma Microsynth AG ist ein inhabergeführtes, unabhängiges und international tätiges Biotechnologie-Unternehmen mit Hauptsitz im St. Galler Rheintal und beschäftigt mit seinen zwei zusätzlichen Standorten Göttingen und Wien 57 Mitarbeiter. Das Unternehmen bietet weltweit unterschiedliche molekularbiologische Serviceleistungen für Forschung und Diagnostik an. Die Schwerpunkte liegen in der Herstellung von DNA Synthesen sowie in der Vermarktung von molekularbiologischen Dienstleistungen (Sequencing, Real-Time PCR). Microsynth wurde 1989 als Spin-off der ETH Zürich gegründet.

Otto Hofstetter AG, Uznach

Die Otto Hofstetter AG produziert Spritzgiesswerkzeuge zur Herstellung von hochwertigen Kunststoffverpackungen. Hauptanwendungsgebiete dieser Werkzeuge sind PET-Preforms (aus denen später PET-Flaschen entstehen), Dünnwandverpackungen, Kartuschen und Gärtnereiartikel. Otto Hofstetter AG ist ein international führender Anbieter im Werkzeug- und Formenbau und im Bereich PET-Preforms weltweit der zweitgrösste Anbieter von Spritzgiesswerkzeugen. Die Firma beschäftigt 190 Angestellte, davon 23 Auszubildende. Der Exportanteil der Produkte liegt praktisch bei 100%.

R&G Metallbau AG / Sky-Frame, Ellikon an der Thur

«Nicht nur das perfekte Schiebefenster, sondern offene Wohnräume» lautet die Vision von Beat Guhl, CEO und Inhaber von Sky-Frame. 2002 entwickelte er das filigrane und rahmenlose Schiebefenstersystem. Das mehrfach ausgezeichnete Schweizer Premium-Produkt begeistert Architekten und Bauherren auf der ganzen Welt durch Funktionalität, minimalistisches Design und Komfort. Getreu dem Markenversprechen «A view, not a window» ermöglicht Sky-Frame mit rahmenlosen und grosszügigen Glasfronten eine atemberaubende Aussicht. Bis heute wurden über 4‘000 Objekte in 24 Ländern mit Sky-Frame realisiert. Von ursprünglich drei wuchs Sky-Frame auf über 100 Mitarbeitende.

Prix SVC Ostschweiz 2014 Donnerstag, 6. März 2014, 18.00 bis 20.00 Uhr OLMA-Messen, St.Gallen Weitere Informationen: http://www.swiss-venture-club.ch/Web/Ostschweiz_id318

Für Rückfragen

 

OK-Präsident: Marcel Küng, SVC Regionenleiter Ostschweiz, Telefon: 071 226 36 04, marcel.kueng@credit-suisse.com

Hintergrundinformationen

Swiss Venture Club

Der Swiss Venture Club (SVC) ist ein unabhängiger, non-profit-orientierter Verein von Unternehmern für Unternehmer mit dem Ziel, KMU als treibende Kraft der Schweizer Wirtschaft zu unterstützen und zu fördern sowie zur Schaffung und der Erhaltung von Arbeitsplätzen in der Schweiz beizutragen. Der SVC schafft in sieben Wirtschaftsregionen Kontakt- und Netzwerkmöglichkeiten für seine über 2700 Mitglieder und generiert unternehmerische Impulse für den Wirtschaftsstandort Schweiz. Als Austauschplattform von Praktikern für Praktiker schafft der SVC den Nährboden für erfolgreiche Ideen und Geschäftsmöglichkeiten und bietet damit einen Mehrwert für KMU. Der SVC bietet neben dem wertvollen Beziehungsgeflecht speziell auf KMU ausgerichtete Dienstleistungen und Veranstaltungen in fünf verschiedenen Bereichen an: Prix SVC, SVC Bildung, SVC Finanz, SVC Politik und neu auch im Bereich SVC Sport. Weitere Informationen unter www.swiss-venture-club.ch.

Den SVC Prix Ostschweiz hat der Swiss Venture Club zur Förderung des Unternehmertums in der Ostschweiz geschaffen. Der Preis wurde – als «SVC Unternehmerpreis Ostschweiz» – erstmals 2004 in St.Gallen verliehen. OK-Präsident ist Marcel Küng, Leiter SVC Region Ostschweiz. Gemeinsam mit einem grossen Netzwerk von Sponsoren und Partnern unterstützt der SVC mit dieser Initiative aktiv die Ostschweizer KMU. Weitere Informationen unter www.swiss-venture-club.ch/Web/Ostschweiz_id318

druckenzum Seitenanfangzurück