Zahnärztinnen und Zahnärzte bilden sich kontinuierlich weiter

Friday, 17. January 2014

Gegen 80 Zahnärztinnen und Zahnärzte aus der ganzen Ostschweiz trafen sich in St.Gallen zum dritten Ostschweizer Zahnärzte-Forum. Sie liessen sich von ausgewiesenen Fachexperten Tipps und zu verschiedenen Praxis-Themen wie Arbeitsrecht, Rechnungslegung und Marketing geben. Zugleich nutzten sie die von der Schweizerischen Zahnärzte-Gesellschaft SSO anerkannte Weiterbildung zum Austausch mit Berufskolleginnen und -kollegen.

Das dritte Ostschweizer Zahnärzte-Forum stiess bei den Zahnärztinnen und Zahnärzten in der Region auf noch breiteres Interesse als in den beiden Vorjahren: Gegen 80 Teilnehmende folgten der Einladung von sechs St.Galler Dienstleistungsunternehmen, die den Zahnärztinnen und Zahnärzte in der Ostschweiz jedes Jahr an einem auf sie zugeschnittenen Forum Tipps zur erfolgreichen Praxisführung geben und sie mit aktuellen Informationen aus Recht, Medizin und Politik bedienen wollen. Entsprechend freute sich Michaela Silvestri von der St.Galler Kommunikationsagentur alea iacta, die als Moderatorin durch die Tagung führte: «Von jedem Jahr zum nächsten nochmals mehr Teilnehmende: Das zeigt, dass wir mit dem Forum ein Bedürfnis abdecken.»

Angela Hensch, Fachanwältin für Arbeitsrecht bei Bratschi Wiederkehr & Buob, eröffnete das Forum mit Einblicken und Tipps zu Arbeitszeugnissen, Aufhebungsverträgen und Ferienregelungen. Anschliessend führte Irene Metzler, dipl. Treuhandexpertin bei inspecta treuhand ag, in die neue Rechnungslegung ein, die ab 2015 gilt. Dass die beiden Themen von grosser Bedeutung sind, zeigten die zahlreichen Fragen aus dem Publikum. Im zahnmedizinischen Teil des Forums plädierte Prof. Dr. Ivo Krejci, Vorsteher der Division für Kariologie und Endodontologie der Universität Genf, für einen Paradigmenwechsel in der Kariestherapie weg von der invasiven Kariestherapie hin zum lebenslangen Dentalcoaching: «Das Ziel der Zahnmedizin muss sein, das volle Gebiss der Patientinnen und Patienten während des ganzen Lebens zu erhalten.» Der Churer Verkaufs- und Mentaltrainer Giulio Cancedda schliesslich zeigte auf, wie die Zahnärztinnen und Zahnärzte ihre Patientinnen und Patienten zu Fans machen können.

Nach den komprimiert präsentierten Fachinformationen entführte der Extremsportler Reto Schoch das Publikum in die Welt des «Ultra Cyclings», das ihn immer wieder Grenzerfahrungen machen lässt: «Mein Antrieb ist die Neugierde, der Sport ist für mich eine Lebensschule.» Mit sympathischer Bescheidenheit liess Schoch das Publikum über seine Extremleistungen staunen. Durchgeführt wird das Ostschweizer Zahnärzte-Forum jedes Jahr von den Veranstaltungspartnern Abacus Research AG, alea iacta, Dema Dent AG, inspecta treuhand ag, Swiss Life AG und UBS.

druckenzum Seitenanfangzurück