Neuer Verein „Triebwerk Region St.Gallen“ gibt Gas

Wednesday, 31. August 2011
Die Berufswahl von Jugendlichen zu unterstützen ist der Zweck des neu gegründeten Vereins «Triebwerk Region St.Gallen». Im Fokus stehen Workshops zur Berufswahl und Lehrstellensuche für Jugendliche und Anlässe sowie Foren für Personalverantwortliche, Berufsbildner, Lehrpersonen und Berufsberater. Gefördert werden soll damit auch der Austausch zwischen Wirtschaft und Schule.

Im Verlaufe der vergangenen 18 Monate wurden über 30 Workshops in den Oberstufenschulen der Region St. Gallen und der angrenzenden Gemeinden durchgeführt. Damit haben über 600 Schülerinnen und Schüler aus erster Hand Informationen und Tipps zur Berufswahl und den Einstieg in die Lehrzeit erhalten. Die wichtigsten Referenten sind dabei Lernende. Ihre Erfahrungen werden jeweils durch die Sicht eines Personalverantwortlichens ergänzt. Zudem förderten die Round Table- Gespräche den Austausch zwischen Schule und Wirtschaft. Ein erstes gemeinsam entwickeltes Projekt wird in Form eines Forums im Oktober 2011 umgesetzt.

Nach dieser Pilotphase wurde nun das Projekt, das bis Ende des Schuljahres 2010/11 von der Wirtschaft Region St. Gallen (WISG) und dem städtischen Gewerbeverband finanziell getragen wurde, auf eigene Beine gestellt. Der Vorstand des neuen Vereins Triebwerk Region St. Gallen ist mit Willi Kern, Sekundarlehrer, Thomas Brunner und Michael Bösch, beide Reallehrer, und den Wirtschaftsvertretern Reto Graf (Präsident), Toni Müller, Franz Damann und Priska Ziegler (Geschäftsführerin) besetzt.

Der Verein hat sich zum Ziel gesetzt:

  • Den Austausch und die Vernetzung zwischen Schule und Wirtschaft zu fördern. 
  • Die Schulen bei der Vorbereitung der Schüler bezüglich Berufswahl und Lehrstellensuche zu unterstützen.
  • Die duale Berufsbildung generell zu fördern.
  • Das Verständnis zwischen Schule und Wirtschaft zu optimieren.
  • Den Informationsstand in der Wirtschaft zu fördern.

Die Initianten

Reto Graf hat mit der dualen Berufsbildung den Grundstein für seine Zukunft gelegt. Nach der Ausbildung zum Elektroinstallateur hat er mit der Meisterprüfung und diversen Weiterbildungen im Bereich Unternehmungsführung die Basis für eine erfolgreiche Führung des Familienunternehmens IBG Engineering gelegt. Die im Elektro-Engineering tätige Unternehmung bildet rund 21 Elektroplaner-Lernende aus. Reto Graf weiss somit, was es in der heutigen Zeit braucht um guten Nachwuchs zu rekrutieren. Als St. Galler Unternehmer und Vorstandsmitglied der WISG ist es ihm deshalb ein besonderes Anliegen, das Praxisprojekt «Triebwerk» aktiv zu unterstützen.

Priska Ziegler hat selbst die Chancen genutzt, die die duale Berufsbildung offeriert. Nach einer kaufmännischen Lehre hat sie diverse Weiterbildungen absolviert und sich so das Rüstzeug für die Position einer Marketingleiterin eines internationalen Konzerns und später als Inhaberin einer Agentur angeeignet. Als Kommunikationsberaterin leitet sie seit rund fünf Jahren die Kampagne Chance der dualen Berufsbildung in der Rheintaler Industrie.

Finanziell auf gutem Wege

Bereits konnten die Stiftung Bilding, der Fachverband Infra, die Wirtschaft Region St.Gallen (WISG) und das Gewerbe Stadt St.Gallen als Aktivmitglieder gewonnen werden. Der Verein finanziert sich zudem über Beiträge von Gönnermitgliedern, bestehend aus Einzel- und juristischen Personen sowie Schulen und Berufsverbänden. Interessierte können sich bei der Geschäftsstelle des Vereins melden: 071 280 20 90.

Der Vorstand: Franz Damann, Reto Graf, Priska Ziegler, Thomas Brunner, Willi Kern, Toni Müller, Michael Bösch (von links)
druckenzum Seitenanfangzurück