Die Hälg Group investiert und wächst weiter

Tuesday, 25. March 2014

Im Fluss der sich gut entwickelnden Bauwirtschaft 2013 gelang es auch der Hälg Building Services Group wieder, ihre Position zu stärken. Der Gesamtumsatz stieg im Zeitraum um 8% auf 298 Mio Schweizer Franken. Der Personalbestand wurde kontrolliert um weitere qualifizierte Mitarbeiter ausgebaut. „Die vielen erfolgreich realisierten namhaften Projekte bestätigen das reine Zahlen-Ergebnis auch auf qualitativer Ebene,“ so Roger Baumer, Group CEO.

Das Jahr 2013 war ein gutes Jahr für die gesamte Bauwirtschaft mit ungebrochen hoher Nachfrage. In diesem Umfeld stand die Hälg Group besonders vor der He-rausforderung, die Aufträge trotz vielfach höchstem Termindruck sauber abzuarbeiten, die Kunden zufrieden zu stellen und die Profitabilität zu sichern. Mit Innovationen bei den Dienstleistungen und gezielten Investitionen hat sie ausserdem die Grundlage für die weitere Entwicklung geschaffen.

Der Gesamtumsatz stieg 2013 um 8% auf 298 Millionen Schweizer Franken. Damit dürfte die Hälg Group etwas mehr als der Markt gewachsen sein. Nach einem im Hinblick auf den grossen Sprung im Mitarbeiterbestand im 2012, wurden dieses Jahr bewusst weniger Stellen aufgebaut und der Personalbestand auf 890 erhöht.

Alle Geschäftsbereiche auf Kurs

Zu diesem Erfolg und Wachstum trugen alle Geschäftsbereiche bei. Die Standorte mit Engineering-Dienstleistungen, St. Gallen und Wallisellen, bieten neu sämtliche Gewerke HLKS und integrale Planung an. Auch der Bereich Gebäudeautomation machte mit namhaften Aufträgen einen grossen Sprung und eröffnete zum 1. Januar 2014 einen weiteren Standort in Basel.

Das Wachstum im Anlagenbau Heizung, Lüftung, Klima und punktuell Sanitär ist gut in der ganzen Schweiz abgestützt. Einen besonderen Beitrag leistete der Ausbau des Sanitärangebots in St. Gallen und Zürich: Der Markt nahm das Angebot verzögerungsfrei an und erste Aufträge konnten abgewickelt werden. Auch das Kompetenzzentrum für Wärmeverbünde, welches aus St. Gallen in der ganzen Deutschschweiz operiert, konnte weitere grosse Aufträge gewinnen und realisieren. Die Ausgangslage präsentiert sich auch für 2014 gut.

Service entwickelt sich weiter

Ein besonderes Augenmerk galt 2013 dem Servicegeschäft. Mit der Vernetzung der traditionellen Dienstleistungspalette (Störungsbehebung, Unterhalt und Betrieb) mit den Angeboten im Facility Management und der Gebäudeautomation kann die Hälg Group den Kunden einen echten Mehrwert bieten.

Das Facility Management hat sich zu einer Erfolgsgeschichte entwickelt. In einem klar definierten Marktsegment nehmen die Kunden die Hälg Group als kompetenten und verlässlichen Dienstleister wahr, was sich in vielerlei Folgeaufträgen äussert.

Investitionen für mehr Leistungsfähigkeit

Die Erfolge der vergangenen Jahre geben der Hälg Group die Möglichkeit zu ausgedehnten Investitionen um die Qualifikation und die Arbeitsbedingungen der Mitar-beiter zu verbessern und die Leistungsfähigkeit für die Kunden weiter zu erhöhen.

Im Investitionspaket sticht der Neubau des Hauptsitzes an der Lukasstrasse in St. Gallen heraus. Die noch aus der Gründerzeit stammenden Gebäude wurden abgebrochen und ein neuer Bau mit Werkstätten, Lagern und Bürostockwerken nimmt Gestalt an. Dieser wird im dritten Quartal 2014 bezogen werden. Auch in Genf und Luzern werden im Lauf des Jahres neue, grössere Standorte bezogen werden.

In einem Projektleiter-Schulungs-Programm werden derzeit sämtliche Projektleiter der Hälg Group auf einen systematischen Prozessstandard geschult. Dieser unter-stützt neben den praktischen Erfahrungen bei der Auftragsabwicklung.

Die Unternehmensinhaber Roger und Marcel Baumer sind sich einig: „Zum Erfolg der Hälg Group tragen alle Geschäftsbereiche und deren Mitarbeitende bei. Dafür sind wir als Unternehmer sehr dankbar und geben, wenn auch nicht ganz uneigennützig, gerne etwas zurück: Sei es mit moderner Infrastruktur oder einer guten Weiterbildung für alle, die sich engagieren.“

Bild

Visualisierung Neubau Firmenhauptsitz in St. Gallen (Visualisierung: architekten : rlc ag)
druckenzum Seitenanfangzurück