Enkeltauglich - Anstiftungen für zukunftsfähiges Handeln

Thursday, 05. March 2015
Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Wandel verstehen. Zukunft gestalten!“ treffen sich am Nachmittag des 18. Mai in St.Gallen Ostschweizerinnen und Ostschweizer, um miteinander unkompliziert den Fragen für ein zukunftsfähiges Handeln nachzugehen.
 
Vor dem Hintergrund des demografischen Wandels ergründen die Mitwirkenden, was das Zusammenleben der Generationen in Dörfern und Quartieren fördert. Eng damit verbunden sind die Fragen der Mobilität. Kann die am Horizont auftauchende „Ko-Mobilität“ ein Schlüssel zur Ressourceneffizienz werden? In einem Gespräch wird die Breite und Komplexität einer fairen und ökologischen Wertschöpfung aufgezeigt. 
Im Kern geht es also um die Verbindung der drei Themenkreise Zusammenleben, Umgang mit natürlichen Ressourcen und „fair“antwortungsvollem Geldverdienen und -ausgeben.
 
Das 2. Forum „Enkeltauglich – Anstiftungen für zukunftsfähiges Handeln“ bietet Raum für Dialog und Ideen und zeigt Beispiele, welche Mut machen und zu zukunftsfähigem Handeln anstiften. U.a. mit Martin Klöti, Regula Mosberger, Jessica Schnelle, Enrik Hippmann, Jörg Beckmann, Timo Meynhardt, Günther Kscheschinski, Tobias Meier – und natürlich mit Ihnen.
 
Der Anlass richtet sich an Vertreterinnen und Vertreter aus Politik und Verwaltung, aus Unternehmen, Wissenschaft und Zivilgesellschaft sowie an alle an Zukunftsfragen interessierte und engagierte Menschen.
 
Anmeldung und detaillierte Informationen hier oder unter www.enkeltauglich.sg.

druckenzum Seitenanfangzurück