WISG sagt Nein zur Initiative Erbschaftssteuer

Wednesday, 03. June 2015

Die Wirtschaft Region St.Gallen (WISG) lehnt die Initiative Erbschaftssteuer ab und empfiehlt am 14. Juni 2015 ein Nein. Diese neue Bundessteuer würde aus ihrer Sicht die Wirtschaft enorm schädigen.

Eine Annahme der eidgenössischen Erbschaftssteuerinitiative wäre für Schweizer Familienunternehmen eine enorme Belastung. Die meisten Schweizer KMU regeln ihre Nachfolge innerhalb der Familie und hätten somit nicht die gleichen Chancen wie andere Nicht-Familien-Unternehmen. Denn das Firmenkapital ist – auch nach Erbschaft – normalerweise nicht frei verfügbar, sondern an das Unternehmen gebunden.

Ausserdem ist es für die WISG nicht nachvollziehbar, dass mit der Erbschaftssteuer Beträge, die bereits zweifach als Einkommen und Vermögen versteuert wurden, noch ein drittes Mal versteuert werden müssten.  

druckenzum Seitenanfangzurück