Schweizer KMU-Tag 2011: KMU und Kreativität – vom Wert des Querdenkens

Wednesday, 22. June 2011
Roger Tinner

St.Gallen. Der Schweizer KMU-Tag widmet sich am 28. Oktober 2011 dem Thema «KMU und Kreativität – vom Wert des Querdenkens». Erwartet werden – insbesondere wegen den Referent(inn)en Sita Mazumder, Daniel Frei, Manfred Spitzer, Frank M. Rinderknecht, Urs Widmer und Karl Rabeder – wieder über 1000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus der ganzen Schweiz. Diesmal führt der Ostschweizer Querdenker und -sprecher Marco Fritsche durchs Programm.

Der Schweizer KMU-Tag kreist diesmal (unter anderem) um die Frage «Welchen Wert hat Querdenken, was bringt es den KMU, und was bringt es den Unternehmerinnen und Unternehmern selber, beruflich oder privat?» Zur Beantwortung dieser und weiteren Fragen haben die Organisatoren interessante Persönlichkeiten als Referenten gewinnen können: Daniel Frei berichtet, wie er mit einem aussergewöhnlichen Businessplan zusammen mit seinen Brüdern die vegetarischen Restaurants «tibits» gegründet hat, der bekannte Neurologe Manfred Spitzer versucht zu erläutern, wie und wieso der Mensch überhaupt (quer) denkt.

«Geradeausdenken» und «Querhandeln»

Die Ökonomin Sita Mazumder erklärt, ob und wie auch Terroristen rational handeln, der Autovordenker Frank M. Rinderknecht erzählt, welche Impulse das Querdenken für die KMU-Kreativität bringen kann. Der bekannte Schweizer Schriftsteller Urs Widmer hat sich das «Geradeausdenken» als Gegenpol zum Querdenken als Thema ausgesucht, und der frühere Unternehmer Karl Rabeder gibt eine Anleitung zum Querhandeln aus angewandter Sicht.

Auch in seiner neunten Auflage stehen für den Schweizer KMU-Tag die Herausforderungen für die Klein- und Mittelunternehmen (KMU) im Fokus. Nach der letztjährigem Thema «Besinnung aufs Wesentliche» ist nun also – und quasi auch als Gegenkonzept – das Querdenken das Thema, und das mit Referentinnen und Referenten, die man nicht an jeder Wirtschaftstagung findet. Der Schweizer KMU-Tag rechnet auch in diesem Jahr mit über 1000 Teilnehmenden. Angeboten und durchgeführt wird der Anlass in einer bewährten Co-Organisation, vom Schweizerischen Institut für Klein- und Mittelunternehmen an der Universität St. Gallen (KMU-HSG) und von der Agentur alea iacta ag.

KMU-Tag als Netzwerk-Plattform

Am Schweizer KMU-Tag finden Unternehmer(innen), Inhaber(innen) und Führungskräfte aus KMU eine Plattform zum Austausch mit Kolleginnen und Kollegen. Die Tagung gehört zu den bekanntesten und gefragtesten Treffen dieser Art in der Schweiz. Patronate für den Schweizer KMU-Tag haben wichtige Institutionen übernommen: Der Schweizerische Gewerbeverband (SGV), economiesuisse, die Industrie- und Handelskammer St. Gallen-Appenzell sowie der Kantonale Gewerbeverband St.Gallen.

Unterstützt wird der Anlass durch langjährige Hauptsponsoren, denen KMU-Anliegen sehr wichtig sind: Helvetia, Raiffeisen, OBT, Publicitas, ABACUS und Swisscom. Tagungsort ist die Olma-Halle 9 in St. Gallen. Ausführliche Informationen zum Schweizer KMU-Tag und die Möglichkeit zur online-Anmeldung gibt es auf www.kmu-tag.ch.

Schweizer KMU-Tag 2011 in Kürze

Thema: KMU und Kreativität – vom Wert des Querdenkens

Datum: Freitag, 28. Oktober 2011, 10 Uhr bis 17 Uhr (Workshops ab 9 Uhr)

Ort: Olma-Halle 9, St. Gallen

Referate: Sita Mazumder, Daniel Frei, Manfred Spitzer, Frank M. Rinderknecht, Urs Widmer, Karl Rabeder und Marco Fritsche (Moderation)

Kosten: CHF 390.- (für Mitglieder der Förderungsgesellschaft des KMU-HSG und Mitglieder der IHK St.Gallen-Appenzell sowie Frühbucher bis 31. Juli 2011: CHF 350.-)

Anmeldung: Online unter http://www.kmu-tag.ch

(Bildlegende)

Sie sprechen am KMU-Tag 2011 zum Thema «Querdenken»: (oben von links nach rechts) Karl Rabeder, Frank M. Rinderknecht, Marco Fritsche (Moderation), Urs Fueglistaller, (unten von links nach rechts) Sita Mazumder, Daniel Frei, Urs Widmer und Manfred Spitzer. (Foto pd)

druckenzum Seitenanfangzurück