Über 1200 Teilnehmenden am Schweizer KMU-Tag in St.Gallen: Zuversichtler und Abgucker

Friday, 23. October 2015
Roger Tinner

Am 13. Schweizer KMU-Tag standen die Mitarbeitenden der Klein- und Mittelunternehmen (KMU) im Zentrum der Referate, Diskussionen und Publikationen. Sechs Referentinnen und Referenten aus Praxis und Forschung beleuchteten verschiedene Aspekte der Führung, die Mitarbeitende „inspirieren, motivieren und bewegen“ soll. Und auch die über 1200 Teilnehmenden – der Anlass war erneut ausverkauft – gingen inspiriert und motiviert zurück in ihren KMU-Alltag.

 

«Liebe KMU-Familie» – die Anrede, die Moderator Kurt Aeschbacher nach der Nachmittagspause verwendete, beweist: Auch neue Teilnehmende sind spätestens nach dem Mittag Teil der grossen «KMU-Familie», die sich jedes Jahr am Freitag nach der Olma in St.Gallen trifft. Als alljährlicher Treffpunkt der Schweizer «KMU-Szene» fokussiert der Schweizer KMU-Tag in St.Gallen jeweils konsequent auf ein praxisbezogenes Thema, zu dem die KMU-Führungskräfte «handfeste» Tipps in den Alltag mitnehmen können. Nach den Kunden im Vorjahr ging es diesmal um die Mitarbeitenden. Und die Zusammenfassung der jeweils drei Zweier-Referatsblöcke übernahm mit Martin O. ein musikalischer «Zwischenakt», der aber auch inhaltlich überzeugte. Und Gastgeber Urs Fueglistaller präsentierte zum Auftakt in gewohnt aufgeräumter und praxisnaher Manier die KMU-Tag-Studie 2015, in die Befragten als wichtigste Führungsgrundsätze «Vorbild, Vertrauen, Offenheit und Ehrlichkeit» nannten.

«Querdenker, aber keine Verhinderer»

Die kompetenten Referentinnen und Referenten gingen den besonderen Beziehungen von KMU zu ihren Mitarbeitenden von ganz verschiedenen Seiten her auf den Grund. Da waren drei CEOs von KMU, die allesamt 1:1 von ihren Erfahrungen in der Mitarbeiterführung berichteten: Dabei zeigten schon die Referatstitel «Heute ist mein bester Tag – und für Dich?» (Brigitte Breisacher von Alpnach Norm), «Erfolgskreisel für KMU» (Thomas König von Typico) und «Ich mach dann mal...» (Beat Guhl von Skyframe), dass KMU-Führung vor allem pragmatisches Handeln und eine gewisse Gelassenheit brauchen, aber auch Toleranz: «In meinem Betrieb hat es Platz für Querdenker, aber keinen Platz für Verhinderer», brachte es Brigitte Breisacher auf den Punkt. Und Thomy König entwickelte eine eigentliche Typologie von Mitarbeitenden (die übrigens auch für Kunden gilt) – da gibt es den «Durchzieher», den «Extrameilengeher», den «Zuversichtler», den «Fitmacher», den «Menschenliebhaber», den «Teambuilder», den «Vorleber», den «Wahrnehmer» und den «Abgucker».

«Leadership mit Energie und Fokus»
HSG-Professorin Heike Bruch verband in ihrem Auftritt Forschung mit der Praxis, indem sie von ihren Resultaten berichtete, wenn sie in Unternehmen der Frage nach «Leadership mit Energie und Fokus» nachgeht. Sie plädierte unter anderem dafür, die Mitarbeitenden zu inspirieren statt mit Kennzahlen zu kontrollieren. Sascha Lobo, bekannter Blogger aus Berlin, brachte dem Publikum die Ansprüche und Qualitäten näher, wie sie die junge Generation in die Arbeitswelt der Zukunft einbringen wird. Und Marco «Büxi» Büchel schilderte zum Abschluss mit Blick auf seine eigene Karriere als Skifahrer – in Analogie zu einem Skirennen – Faktoren für den Erfolg.

Treffpunkt der «KMU-Szene»
Am Schweizer KMU-Tag finden Unternehmerinnen und Unternehmer und Führungskräfte aus KMU eine Plattform zum Austausch mit Kolleginnen und Kollegen. Die Tagung gehört zu den bekanntesten und gefragtesten Treffen dieser Art in der Schweiz. Angeboten und durchgeführt wird der Anlass in bewährter Co-Organisation vom Schweizerischen Institut für Klein- und Mittelunternehmen an der Universität St.Gallen (KMU-HSG) und von der Agentur alea iacta ag.

In diesem Jahr gab es erstmals einen «Warm-up-Anlass» am Vorabend, in dem die gut drei Dutzend Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Frage nachgingen, was man vom Fussball für Unternehmen lernen kann.

Der Schweizer KMU-Tag steht unter dem Patronat  des Schweizerischen Gewerbeverbands (SGV), von economiesuisse, der Industrie- und Handelskammer St.Gallen-Appenzell und des Kantonalen Gewerbeverbands St.Gallen. Unterstützt wird der Anlass durch langjährige Hauptsponsoren, denen KMU-Anliegen sehr wichtig sind: Helvetia, Raiffeisen, OBT, ABACUS und Swisscom. Der nächste Schweizer KMU-Tag findet statt am Freitag, 28. Oktober 2016.

 Handlicher KMU-Ratgeber

Auch dieses Jahr haben die Organisatoren einen handlichen KMU-Ratgeber herausgegeben. Passend zum Tagungsthema, geben Urs Fueglistaller, Roger Tinner und Walter Weber in 7 x 3 Fragen und Antworten konkrete und pragmatische Tipps und Hinweise, wie KMU «Fit für KMU-Mitarbeitende» werden – handlich und lesbar in kleinen Häppchen als Bett- oder Pausenlektüre. Zu bestellen über info@kmu-tag.ch.

((Bildlegende))

Erneut «volles Haus» am Schweizer KMU-Tag 2015, hier beim Referat von Sascha Lobo (Foto: Schweizer KMU-Tag/Roger Sieber)

druckenzum Seitenanfangzurück