NEIN zur Staustadt St.Gallen – NEIN zur Initiative Güterbahnhof

Thursday, 10. December 2015

Die Wirtschafts- und Verkehrsverbände (Hauseigentümerverband, Gewerbe Stadt St.Gallen, Wirtschaft Region St.Gallen, Pro City, Wirtschaft St.Gallen-Ost und Industrie- und Gewerbeverein St.Gallen-West, TCS, ACS und Astag) und die Parteien CVP, FDP, SVP und BDP der Stadt St.Gallen haben das Komitee «NEIN zur Staustadt St.Gallen» gegründet und setzen sich damit gegen die «Initiative Güterbahnhof» ein.

Die Stimmbürgerinnen und Stimmbürger der Stadt St.Gallen stimmen am 28. Februar 2016 über die «Güterbahnhof-Initiative» ab. Die Vorlage gibt vor, das Quartier rund um den Güterbahnhof vor zusätzlichem Verkehr zu bewahren. Sie wurde jedoch zu einem Zeitpunkt gestartet, als die heute vorliegende Lösung mit unterirdischem Anschluss und Anbindung Richtung Riethüsli noch gar nicht bekannt war. Den Initianten geht es letztlich darum, den motorisierten Individualverkehr in der Stadt dauerhaft zu behindern.

Ein Generationenprojekt
Für die Erreichbarkeit der Innenstadt und den Verkehr in der Ostschweiz ist die Vorlage sozusagen eine «Jahrhundert-Vorlage»: Was die St.Galler Bürgerinnen und Bürger jetzt möglich oder eben unmöglich machen, hat Auswirkungen auf mehrere Generationen nach uns. Sollte die weitsichtige Lösung nicht realisiert werden, wird der Auto- und Busverkehr in der Stadt St.Gallen innert weniger Jahre täglich während mehrerer Stunden im Stau blockiert sein. Das ist weder im Interesse der Verkehrsteilnehmer noch der belasteten Quartiere.

Das von Bund, Kanton und Stadt erarbeitete Projekt «Engpassbeseitigung St.Gallen» mit 3. Röhre durch den Rosenberg und unterirdischer Teilspange wird die ganze Stadt und die umliegenden Quartiere vom ständigen Stau entlasten und die Erreichbarkeit der Innenstadt (übrigens auch für den öffentlichen Verkehr!) sicherstellen. Ein zentrales Element dieser Entlastung ist unter anderen auch die unterirdische Teilspange mit einer Ausfahrt im Bereich Güterbahnhof.

Breit abgestütztes Komitee 
Das Komitee «NEIN zur Staustadt St.Gallen» setzt sich vehement und mit allen Kräften für die Verkehrsentlastung ein und empfiehlt den Bürgerinnen und Bürgern ein NEIN zur Initiative Güterbahnhof. Wirtschafts- und Verkehrsverbände, die Parteien CVP, FDP, SVP und BDP sowie der Stadtrat raten dringend zur Ablehnung der Initiative. Hinzu kommt auch die Ablehnung von Direktbetroffenen: Die umliegenden Quartiervereine stehen ebenfalls klar hinter dem «NEIN zur Staustadt St.Gallen».

Die beteiligten Verbände und Parteien von «NEIN zur Staustadt St.Gallen» fordern die St.Gallerinnen und St.Galler auf, ihrem Komitee beizutreten und sie im Einsatz gegen die «Initiative Güterbahnhof» zu unterstützen:
www.staustadt-nein.ch/komiteebeitritt

druckenzum Seitenanfangzurück