IHK unterstützt Marc Mächler im zweiten Wahlgang

Tuesday, 29. March 2016

Für den zweiten Wahlgang der Regierungswahlen im Kanton St.Gallen empfiehlt der Vorstand der IHK St.Gallen-Appenzell Marc Mächler einstimmig zur Wahl. Der langjährige FDP-Kantonsrat verfügt über die grösste politische Erfahrung und wurde bereits im ersten Wahlgang von der IHK unterstützt. Mit seiner Kompetenz und Erfahrung wäre er eine klare Verstärkung für die St.Galler Regierung. 

Für den zweiten Wahlgang für die Regierungswahlen im Kanton St.Gallen vom 24. April 2016 empfiehlt der Vorstand der Industrie- und Handelskammer IHK St.Gallen-Appenzell einstimmig Marc Mächler zur Wahl. Der FDP-Vertreter wurde bereits im ersten Wahlgang von der IHK unterstützt und verfehlte das absolute Mehr nur knapp. Marc Mächler vertritt politische Grundwerte wie Weltoffenheit oder freier Wettbewerb, welche der IHK entsprechen. Er gilt als einer der profiliertesten Kantonsräte und ist ein ausgewiesener Finanzpolitiker und glaubwürdiger Vertreter der Privatwirtschaft. In der Zusammenarbeit, unter anderem in der Wirtschaftsgruppe des Kantonsrates, erlebte die IHK Marc Mächler stets als versierten und gradlinigen Politiker. Mit seiner breiten Erfahrung aus Politik und Wirtschaft sowie seiner unbestrittenen fachlichen Kompetenz wäre er ein Gewinn für die St.Galler Regierung. 

Der IHK-Vorstand hat bei seiner Entscheidung für den zweiten Wahlgang auch die SVP-Kandidatin Esther Friedli in die Ausmarchung mit einbezogen. Auch wenn sie aufgrund ihrer Ausbildung und ihres Werdeganges durchaus über einen breiten Leistungsausweis verfügt, beurteilt der IHK-Vorstand die Umstände der Nomination kritisch. Esther Friedli ist erst seit kurzem Mitglied der SVP und verfügt über keine parlamentarische Erfahrung im Kanton St.Gallen. Zudem sind ihre inhaltlichen Positionen kaum bekannt.

druckenzum Seitenanfangzurück