Olma Messen St.Gallen sind gut gerüstet für die Zukunft

Wednesday, 29. March 2017

Im Jahr 2016 fanden 13 Messen, davon 10 Eigen- und 3 Gastmessen, sowie 3 Eigenveranstaltungen mit Co-Organisatoren und 107 weitere Veranstaltungen wie Kongresse, Versammlungen und Konzerte statt. Zum letzten Mal durchgeführt wurde die Fest- und Hochzeitsmesse in Basel. Mit einem Cashflow von CHF 8,3 Mio. erzielten die Olma Messen St.Gallen ein sehr zufriedenstellendes Ergebnis. Auch wenn erwartungsgemäss nicht ganz an das Vorjahr angeknüpft werden konnte, setzte sich die positive Entwicklung der letzten Jahre fort und das Budget konnte übertroffen werden. Die Olma Messen sind damit an der Schwelle zum Jahr der 75. OLMA bestens für die Zukunft gerüstet. 

Erfolgreiche Messen
Der Veranstaltungskalender 2016 wich nur leicht vom Vorjahr ab. Es fanden insgesamt 13 Messen (zehn Eigen- und drei Gastmessen) statt. Grosse Eigenmessen wie OLMA, OFFA und Tier&Technik vermochten wiederum zu überzeugen und erzielten ausgezeichnete Ergebnisse. Die weiteren Eigenmessen erreichten mehrheitlich das Vorjahresniveau. 

Bereich CongressEvents St.Gallen
CongressEvents St.Gallen begleitete 110 (Vorjahr 114) Eigenveranstaltungen mit Co-Organisatoren, Kongresse, Tagungen, Versammlungen, Ausstellungen, Festanlässe und weitere Veranstaltungen. Finanziell erreichte der Geschäftsbereich trotz weniger Anlässe das Vorjahresniveau. 

Logo, Kommunikationsmittel und digitaler Auftritt von CongressEvents St.Gallen erhielten eine an die Zeit angepasste Auffrischung. «Raum für Erlebnisse» lautet der neue Claim. Er steht für das Ziel, die Veranstaltungen im Raum zu inszenieren und damit den Gästen bleibende Erinnerungen zu bieten. 

CongressEvents St.Gallen hat in den vergangenen Jahres aktiv bei der Entwicklung einer Kongressstrategie für die Stadt St.Gallen mitgewirkt. Diese wurde im Herbst 2016 vom Stadtparlament gutgeheissen. Kernelemente der Strategie sind ein gemeinsamer Prozess zur Betreuung von Kongressveranstaltern, eine Berechnungsgrundlage für allfällige Förderbeiträge sowie eine klare Aussage, welche Kongresse im Fokus stehen. Nachhaltige Wertschöpfung bringen vor allem Anlässe, die regelmässig in St.Gallen durchgeführt werden. Die Chancen hierfür stehen dann besonders gut, wenn die thematische Kompetenz vor Ort verankert ist. 

Fremdkapital vollständig amortisiert
Das Jahresergebnis 2016 liegt erwartungsgemäss unter dem Ergebnis des Vorjahres. Der Umsatz konnte um CHF 1,4 Mio. auf CHF 31,1 Mio. gesteigert und ein Cashflow von CHF 8,3 Mio. erzielt werden. Die OLMA als wirtschaftlich bedeutendste Messe verzeichnete im vergangenen Jahr einen leichten Rückgang, bedingt vor allem durch die hohen Kosten für die Präsentation eines Milchviehlaufstalls mit Melkroboter. Das Ergebnis ist aber nach wie vor auf erfreulich gutem Niveau. 

Die Investitionen betrugen im Jahr 2016 insgesamt CHF 6,4 Mio. (Vorjahr CHF 2,9 Mio.). Dieser Betrag liegt über dem langjährigen Durchschnitt. Die bestehenden Hallen sowie das Freigelände wurden aufgewertet und modernisiert. In den Investitionen enthalten sind auch Planungskosten für das Projekt «Neuland sichern - Überdeckung Autobahn A1 und Neubau Halle 1». 

Die Olma Messen St.Gallen konnten das Fremdkapital vollständig amortisieren und sind schuldenfrei. Für das bevorstehende Grossprojekt «Neuland sichern – Überdeckung Autobahn A1 und Neubau Halle 1» verfügt das Unternehmen über eine solide Kapitalbasis. 

Neuer Auftritt
Am 1. Mai 2016 traten die Olma Messen St.Gallen mit einem modernen Erscheinungsbild an die Öffentlichkeit. Die Olma Messen sind der Treffpunkt für Menschen und bilden die Plattform für Märkte in der Ostschweiz. Hier treffen verschiedenste Interessen aufeinander und hier werden Wissen, Erfahrung, Güter und Persönliches ausgetauscht. Das neue Erscheinungsbild definiert den dynamischen Charakter des Unternehmens und zeigt, dass die Olma Messen St.Gallen gut gerüstet in die Zukunft gehen. 

Im Gleichschritt mit dem neuen Auftritt erfuhr auch die Website der Olma Messen St.Gallen eine Neukonzeption und Neugestaltung. Die neue technologische Basis wird zukünftig für die Optimierung und den Ausbau von Serviceportfolios genutzt. Um den Herausforderungen organisatorisch gerecht zu werden, wurde die Gruppe «Digital Services» geschaffen. Diese erbringt für alle Geschäftsfelder und deren Kunden bedarfsgerechte und professionelle digitale Services und entwickelt diese laufend weiter. 

Neupositionierung Ostschweizer Messe für Mobilität
Bei der Ostschweizer Messe für Mobilität war der alte Messename sowohl für Aussteller wie auch für die Messebesucher zu wenig klar. Zum 10jährigen Bestehen erfuhr die Messe einen Facelift. Die 10. automesse st.gallen legte mit frischem Look und neuem Namen einen vielversprechenden Neustart hin. Der neue Namen, zusätzliche Aussteller, mehr Marken und Modelle zogen auch mehr Besucher in ihren Bann als in den Vorjahren. Ein weiteres Novum war der Zweirad-Bereich «Bike&Cycle», der ein sehr gutes Besucherecho auslöste. Die grösste Automesse der Ostschweiz ist voll in Fahrt und entwickelt sich erfolgreich. 

Neupositionierung Ferienmesse St.Gallen
Marktveränderungen im Reisemarkt und veränderte Konsumentenbedürfnisse haben die Ferienmesse St.Gallen seit Längerem beeinflusst. Die Olma Messen St.Gallen haben daher entschieden, das Konzept der Ferienmesse zu überprüfen und die Messe neu zu positionieren. 

Als Resultat eines intensiven Entwicklungs- und Evaluationsprozesses konnten die Olma Messen St.Gallen im März 2016 ein neues Konzept mit verändertem Angebot und neuem Namen präsentieren: 

Grenzenlos – Treffpunkt für Freizeit und Fernweh. Grundidee des Konzeptes ist es, das bestehende Angebot beizubehalten, um Freizeit- und Genussangebote zu ergänzen und mehr Erlebnisse zu bieten. Die erste Durchführung im Januar 2017 zeigte die Richtigkeit des eingeschlagenen Wegs auf. 

Arealentwicklung
Grössere Umbauprojekte in den Hallen und die Aufwertung des Freigeländes führten 2016 zu höheren Investitionen als in den Vorjahren. In den Hallen 2 und 3 wurden die Hauptinnentreppen abgebrochen und durch Rolltreppen ersetzt. Gleichzeitig wurden im Zwischengeschoss vor den Toiletten automatische Schiebetüren installiert und die Anlieferungstore durch Schnelllauftore ersetzt. Zur Erhöhung der Sicherheit wurde in den Degustationshallen 4 und 5 die Lautsprecher- und Notdurchsageanlage erneuert. Der Kundennutzen konnte durch die baulichen Veränderungen erhöht und der Komfort für Besucher und Aussteller verbessert werden. Mit dem Anbringen von markanten Beleuchtungskandelabern erfuhr auch das Freigelände eine Aufwertung. 2017 folgt die Anschaffung von verschiebbaren Baumtrögen mit integrierten Sitzgelegenheiten. Insbesondere für die Nutzung durch Kongresse, Tagungen und Events wird der Aussenraum durch die geschaffene Identität attraktiver. 

Mit viel Energie wurde im vergangenen Jahr auch die Idee der Überdeckung der Autobahn A1 vor dem Ostportal des Rosenbergtunnels mit anschliessendem Bau einer neuen, grosszügigen Messe- und Eventhalle vorangetrieben. Das Vorhaben ist gut auf Kurs, hat aber noch einige Hürden zu nehmen. 

Personal
Die Olma Messen St.Gallen beschäftigten per 31. Dezember 2016 83 Personen, davon 19 in Teilzeitanstellung, sowie sechs Lernende. Für die Durchführung der Messen und Veranstaltungen arbeiten zusätzlich rund 200 Aushilfen mit teilweise sehr geringen Pensen. Bei der im vergangenen Jahr durchgeführten Mitarbeitendenumfrage konnten wiederum erfreuliche Ergebnisse erzielt und auf hohem Niveau nochmals leicht gesteigert werden. 

druckenzum Seitenanfangzurück