Erste Umsetzungsvorschläge für eine belebte Innenstadt

Thursday, 05. April 2018

Erste Umsetzungsvorschläge fur eine belebte Innenstadt

Seit einem Dreivierteljahr beschäftigen sich die Arbeitsgruppen des Projekts «Zukunft St.Galler Innenstadt» mit der Konzeption von Massnahmen, die zur Belebung der Innenstadt beitragen sollen. Erste Ergebnisse wurden am Forum vom 4. April 2018 im Kongresszentrum Einstein präsentiert.

Die strukturellen Herausforderungen, denen die St.Galler Innenstadt gegenüber steht, sind bekannt. Neue Bedürfnisse und das veränderte Einkaufsverhalten der Bevölkerung haben ein zunehmend feststellbares «Lädelisterben» zur Folge. Mithilfe des Projekts «Zukunft St.Galler Innenstadt» wird nach neuen Ansätzen und Lösungen zur Belebung sowie zur Attraktivitätssteigerung der Innenstadt gesucht. Nach Abschluss der einjährigen Analysephase wurde das Projekt im Sommer 2017 in die Konzeptionsphase überführt.

Am ersten Forum seit der Veröffentlichung des Schlussberichts im Juli 2017, wurde nun die Öffentlichkeit über den Stand des Projekts informiert. Dazu wurden erste Vorschläge zur Umsetzung aus den Arbeitsgruppen der einzelnen Massnahmenfelder präsentiert. Das Interesse war gross: Über 170 Personen haben sich für den Anlass angemeldet.

Im Fokus standen die Massnahmenfelder «Parkierungssituation», «Touristische Aktivitäten und Angebote », sowie «Zwischennutzungen». Es wurden konkrete Vorschläge aus den Arbeitsgruppen zu den Themen: Positionierung von Warenumschlags- und Handwerkerparkplätzen, Einrichtung eines innerstädtischen Einkaufslieferservices oder zur Durchführung eines Innosuisse-Projekts zur Vereinfachung des Zusammenfindens von Angeboten und Nachfragen von Flächen für Pop-Up-Shops oder Zwischennutzungen vorgestellt. Weitere Informationen unter www.stadt.sg.ch/zukunftinnenstadt

Nächstes Forum im Herbst 2018

Der Termin für das nächste Forum «Zukunft St.Galler Innenstadt» steht bereits. Es findet am Mittwoch, 26. September 2018, statt.

Es werden weitere Umsetzungsvorschläge aus den Arbeitsgruppen des Projekts präsentiert. Gleichzeitig dienen die Foren aber immer auch als Plattform für die verschiedenen Teilnehmenden, um sich über die aktuellen Entwicklungen und Bedürfnisse der St.Galler Innenstadt auszutauschen und sich untereinander zu vernetzen.

druckenzum Seitenanfangzurück