Kommunikations- und Querdenkertag «Paul kommt auch» am 15. März 2019

Tuesday, 22. January 2019

Die vierte Auflage von «Paul kommt auch» findet wiederum im Pfalzkeller St.Gallen statt. Dort treffen sich Fachleute aus den Bereichen Marketing, Werbung, Media, PR, Gestaltung, Fotografie, Illustration, Kommunikation sowie Studierende in Gestaltung und Kommunikation sowie Interessierte aus Politik, Wirtschaft und Bildung. Denn Kommunikation – wie sie gelingen und woran sie scheitern kann – geht alle an.

«Das Gegenteil von schlecht muss nicht gut sein… es kann noch schlechter sein.» Wie reagieren wir, wenn es «noch schlechter» wird? Verwerfen wir die Hände, holen wir uns Inspiration an der frischen Luft, oder geben wir das «Problem» einfach an jemand anderen weiter? Paul Watzlawick, von dem diese Aussage stammt und der (virtueller) «Mentor» des St.Galler Kommunikations- und Querdenkertags ist, hat die Unübersichtlichkeit der heutigen, global vernetzten Wirtschaft und Gesellschaft theoretisch vorweggenommen. Gleichzeitig hat er gezeigt, wie scheinbar einfaches, aber nicht-erwartetes Reden und Handeln Situationen positiv auflösen kann. Aber kann man/frau dies auch als Rezept für die Kommunikation verwenden? 

Wieder einmal überraschen lassen

Nicht nur Paul Watzlawicks Erkenntnisse sind überraschend – auch das Programm des diesjährigen Kommunikations- und Querdenkertag lädt dazu ein, Neues zu hören, zu entdecken und auch kritisch zu hinterfragen. Bin ich von «Humble Consulting» überzeugt? Hat dieser Ansatz Zukunft? Kann ich die Riklin-Brüder fragen, wie sie «Kunst, Kommunikation und Wirtschaft» unter einen Hut bringen? Was meint Sabrina Huber, GL-Mitglied Appenzeller Bahnen, mit «Weiche Faktoren sind harte Währung»? Warum sind Andreas Fischler von Frontify und Claudia Graf, Chefin der Brauerei Sonnenbräu, «Pioniere»? Und wer kam auf die komische Idee, dass «Instagram» die Kommunikationszukunft sei?

Antworten oder zumindest Thesen bekommen die Teilnehmenden zu (fast) allen Fragen, denn bei «Paul kommt auch» ist (fast) alles erlaubt: Mitdiskutieren, zuhören, hinterfragen, Ideen mitteilen, Erfahrungen austauschen, sich einen Drink genehmigen, etwas essen, Gehörtes bei einer Zigarette verarbeiten, austauschen mit anderen Teilnehmenden, lachen, glücklich sein, sich verwirrt fühlen, sich berieseln lassen oder einfach mal raus aus dem Alltag zu kommen.

Und wer sich nun immer noch fragt «Was soll ich da?» probiert am besten doch einfach mal etwas Neues aus und meldet sich zum Kommunikations- und Querdenkertag am 15. März 2019 an. Denn was gibt es zu verlieren? Nichts, denn – indem man/frau andere Leute trifft, Stories von Pionieren in der Kommunikationsbranche hört und/oder neue Wege geht, kann man nur gewinnen. 

www.paul-kommt-auch.ch

 

Die integrierte Kommunikation ist in allen Tagungsthemen ebenso zu finden wie bei allen Teilnehmenden. Mit diesem Thema beschäftigt sich der St.Galler Kommunikations- und Querdenkertag bereits zum vierten Mal in Folge. Die Tagung «Paul kommt auch» ist anders als andere, überrascht immer wieder mit einzigartigen Stories und bringt auf den Punkt, was die meisten nur denken und niemals aussprechen würden. Inspiriert durch den «Mentor» Paul Watzlawick nennt sich der Event «Paul kommt auch», vereint Menschen aus allen Bereichen und gibt ihnen Raum, um zu kommunizieren, zu diskutieren und zu hinterfragen. Programm und Anmeldung unter www.paul-kommt-auch.ch.

druckenzum Seitenanfangzurück