Textiles ist «in» und schafft Identifikation

Tuesday, 31. March 2015

Seit fünf Jahren arbeitet der Verein «Textilland Ostschweiz» daran, das textile Gesicht der Ostschweiz touristisch sicht- und erlebbar zu machen. Das Engagement wirkt: Textile Angebote sind heute Teil des Standardangebotes der Ostschweizer Tourismus-Destinationen im Kongress- wie auch im Individualtourismus und stossen auf reges Interesse.

Der Verein «Textilland Ostschweiz» arbeitet in Kooperation mit den Tourismus-Destinationen, dem Textilverband, dem Textilmuseum und weiteren Partnern wie der EMPA daran, die Ostschweiz touristisch als «Textilland» zu positionieren. «Wir dürfen feststellen, dass unser Engagement in den letzten fünf Jahren viel bewirkt hat», blickte Rolf Schmitter, Projektinitiant und Präsident, anlässlich der fünften Mitgliederversammlung auf die initiierten und umgesetzten Projekte der vergangenen Jahre zurück.

Alleinstellungsmerkmal der Region

Textile Angebote sind heute Teil des Standardangebotes der Ostschweizer Tourismus-Destinationen im Kongress- wie auch im Individualtourismus und stossen auf reges Interesse. In 14 «Textilland-Hotels» erleben die Gäste die exklusiven, nach wie vor weltweit führenden Ostschweizer Textilien hautnah. Dank neuer textiler Geschenke können Familie oder Freunde mit einem originellen Geschenk von Akris über Jakob Schlaepfer bis Bischoff Textil beschenkt werden. In Zusammenarbeit mit dem Lehrmittelverlag, dem Lehrerinnen- und Lehrerverband des Kantons St.Gallen, dem Textilverband Schweiz, den Mitglied-Unternehmen und Fachleuten erstellte der Verein die Ausgabe 1-2013 «Welt der Textilien» der Lehrmittel-Reihe «aktuell» für die Oberstufe, die in der ganzen Deutschschweiz zum Einsatz kommt. Für das Projekt «Textile Zeitzeugen» wurden bislang zwölf Video-Interviews mit Exponentinnen und Exponenten der St.Galler Textilindustrie des 20. Jahrhunderts realisiert – sie bilden einmalige Zeitdokumente, die in Ausstellungen und Messeauftritten zum Einsatz kommen.

Ab Mitte Jahr: Textilweg St.Gallen

Dieses Jahr widmen die St.Galler Schulen das Kinderfest unter dem Motto «weltweit verwebt» auf Initiative von «Textilland Ostschweiz» hin in Zusammenarbeit mit dem Textilverband Schweiz (TVS) dem Thema «Textil heute». Mit der Kennzeichnung herausragenden Bauten mit textilwirtschaftlichem Hintergrund in der Region macht «Textilland Ostschweiz» den Einfluss der Textilindustrie in der Ostschweiz auf Entwicklung der Region sichtbar. Die Installationen der «QR-Schatullen» mit gesticktem QR-Code, welche Textilgebäude kennzeichnen und Kurzbeschriebe dazu enthalten, befinden sich ebenso in Umsetzung wie ein «Textilweg St.Gallen» in der Stadt sowie daran anknüpfender «Textilspuren» in der Region. 

«Touring-Angebot» für Individualtouristen

Die Teilnehmenden der Mitgliederversammlung kamen in den Genuss einer Fahrt mit einem Oldtimer-Postauto von Saurer ab dem Gallusplatz in St.Gallen nach Arbon. Die Fahrt bildete einen Vorgeschmack auf das Pilot-Angebot einer halbtägigen Oldtimer- und Schiff-Rundfahrt mit Aufenthalten in Arbon, Rorschach und St.Gallen, das St.Gallen-Bodensee Tourismus in Zusammenarbeit mit Thurgau Tourismus für kommenden Sommer plant.

druckenzum Seitenanfangzurück