301 Kandidierende für das Stadtparlament

Tuesday, 26. July 2016

Am Montag, 25. Juli, 17.00 Uhr ist die Frist zum Einreichen der Wahlvorschläge für die Erneuerungswahlen vom 25. September 2016 von Stadtregierung und Stadtparlament abgelaufen. Für die 63 Sitze im Stadtparlament kandidieren 168 Männer und 133 Frauen auf 13 Listen.

Stadtparlament

13 Listen sind bei der Stadtkanzlei eingegangen, eine weniger als 2012. Neu treten die Grünliberalen Junge Liste und die Jungfreisinnigen mit eigenen Listen in den Wahlkampf. Keine Liste mehr eingereicht haben die Bürgerlich-Demokratische Partei (BDP), die Piratenpartei sowie die Unabhängige Volkspartei (UVP). Für die 63 Sitze im Stadtparament kandidieren 301 Kandidatinnen und Kandidaten. Vor vier Jahren waren das insgesamt 308 Kandidierende, davon 134 Frauen. Die vollständigen Listen mit den Namen aller Kandidierenden stehen ab Freitag, 5. August, im Internet zum Download bereit: www.wahlen.stadt.sg.ch

Stadtpräsidium und Stadtrat

Für das Amt des Stadtpräsidenten sind zwei Wahlvorschläge eingegangen. Der bisherige Stadtpräsident Thomas Scheitlin kandidiert für die FDP, Veit Rausch für die Grünliberalen. Sechs Kandidierende stellen sich für die vier Stadtratsmandate zur Wahl. Neben den vier bisherigen Patrizia Adam (CVP), Markus Buschor (unabhängig), Nino Cozzio (CVP) und Peter Jans (SP), kandidieren neu Maria Pappa (SP) und Marcel Rotach (FDP).

Neu werden bei den kommenden Wahlen Stadtpräsident resp. Stadtpräsidentin und Mitglieder des Stadtrats separat gewählt. Wer als Stadtpräsident resp. Stadtpräsidentin gewählt wird, muss nicht mehr zusätzlich auch als Mitglied des Stadtrats gewählt sein. Weil die Mitglieder der Stadtregierung im Majorzwahlverfahren gewählt werden, können auch andere als die vorgeschlagenen Personen Stimmen erhalten.

druckenzum Seitenanfangzurück